Darunter versteht man alle die Untersuchungsmethoden, bei denen mit Hilfe einer dünnen Hohlnadel Material aus der Gebärmutter entnommen wird. Für den Ausschluss von Chromosomenstörungen, für Molekulargenetische Fragen oder für Untersuchungen bei Verdacht auf kindliche Infektionen oder kindlicher Blutarmut ist die Gewinnung von Zellen, Fruchtwasser, Blut oder Placentamaterial notwendig.

Nach jeder invasiven Diagnostik empfehlen wir allen Schwangeren sich etwa 2 bis 3 Tage körperlich zu schonen, auf Sport, schwere körperliche Arbeit und Sex zu verzichten.

Eine Ultraschallkontrolle innerhalb einer Woche ist anzuraten.