Glossar

Alle A C D E F G K M N P S T U
Begriff Definition
Cervixlänge

In der 20.-24. SSW wird die Vermessung des Gebärmutterhalskanals (Cervixlänge) empfohlen. Über diesen Screeningparameter kann die Muttermundsschwäche (Cervix-insuffiziens) identifiziert und ggf. behandelt werden. Eine Cervixlänge von mehr als 30mm zum Untersuchungszeitpunkt schließt eine Cervixinsuffiziens aus. Damit ist das Risiko für eine Frühgeburt gering.

Chromosom

Träger der Erbinformation. Besteht aus einem DNA-Faden auf dem linear die Gene (Erbanlagen) angeordnet sind. Der Mensch besitzt 23 Chromosomenpaare (diploider Chromosomensatz). 22 Autosomenpaare und ein Gonosomenpaar (Geschlechts-chromosomen X und Y).

Chromosomenanalyse

Ein Chromosom, das im Mikroskop zu einer bestimmten Zellteilungsphase sichtbar gemacht werden kann, ist wie ein Koffer, der die Gene auf die Tochterzellen gleich verteilt. Jedes Chromosom enthält tausende verschiedener Gene. Diese sind so klein, dass sie in Mikroskopen nicht sichtbar gemacht werden können und deshalb indirekt untersucht werden.

(Genetik: weiterführende Informationen)

Chromosomenstörungen

Die häufigsten Chromosomenstörungen sind Trisomie 21 (= Down-Syndrom, früher auch als Mongolismus oder Mongoloidismus bezeichnet), Trisomie 13 (Pätau-Syndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom) und die Monosomie X (Turner-Syndrom).

Alle A C D E F G K M N P S T U