Was erwartet mich?

FAQs - Was erwartet mich?

Wir arbeiten mit einem Bestellsystem und bitten daher, einen Untersuchungstermin zu vereinbaren. Für die Terminvergabe erfragen wir:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum
  • Entbindungstermin
  • Einlings- oder Mehrlingsschwangerschaft
  • Grund der Konsultation (Welche Untersuchung soll durchgeführt werden?)
  • Überweisender Arzt
  • Ihre Telefonnummer für Rückfragen

Zur Untersuchungen bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Versichertenkarte
  • Überweisungsschein (bei gesetzlich Versicherten)
  • Aktueller Mutterpass
  • Sonstige Befunde (z. B. Befunde zusätzlicher Blut- und Ultraschallunterschungen)
  • Genetische Beratungsgutachten
  • Gutachten und Befunde, falls z. B. bereits Kinder mit Fehlbildungen geboren wurden

Zu Ihrer Information finden Sie einen Aufklärungsbogen für Ihre Untersuchung im pdf-Format unter Downloads

Um die Ultraschalluntersuchung möglichst zu optimieren bitten wir, sich an diesem Tag den Bauch nicht einzucremen oder einzuölen. Piercing-Schmuck am Bauchnabel bitten wir vor der Untersuchung zu entfernen.

Am Tag der Untersuchung erhalten Sie zunächst nach der Aufnahme Ihrer Daten in der Anmeldung Aufklärungs- und Anamnesebögen zu Ihrer Untersuchung (siehe auch „Downloads“) zum Lesen und Ausfüllen. Haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an unsere Schwestern. Sie werden Ihnen gern behilflich sein. Direkt vor der Ultraschalluntersuchung klärt Sie der untersuchende Arzt noch einmal mündlich auf. Auch hier besteht für Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. Der Ultraschall selbst wird mit einer High-End-Sonde über die Bauchdecke durchgeführt. Nur bei schlechten Sichtbedingungen wird vaginal untersucht. Unsere hochauflösenden Ultraschallgeräte ermöglichen eine Untersuchung unter Verwendung von 3D- und 4D-Technik. Im Anschluss an die Untersuchung wird Ihnen der Befund vom untersuchenden Arzt erläutert und schriftlich mitgegeben. 
Werden Auffälligkeiten an Ihrem Kind entdeckt, werden wir Ihnen weitere Untersuchungen empfehlen, Überweisungen ausstellen, weitere Informationen mitgeben bzw. Termine vereinbaren. Bitte bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass besonders kleinere Geschwisterkinder mit solch einer Situation überfordert wären.

Trotz es vereinbarten Termins bitten wir Wartezeit einzuplanen. Wir bemühen uns stets, die Untersuchungszeiten so zu gestalten, dass die an Sie vergebenen Termine weitestgehend eingehalten werden. Ungünstige Untersuchungsbedingungen, Auffälligkeiten im Ultraschall und unvorhergesehene Fälle führen jedoch nicht selten dazu, dass verlängerte Wartezeiten vorkommen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis. 
Bitte bringen Sie Zeit und etwas Geduld mit! Im Falle einer Auffälligkeit oder bei kindlichen Fehlbildungen erwarten Sie sicher genau die gleiche Zuwendung und Beratungszeit wie die Schwangere, deren Befund möglicherweise der Grund Ihrer verlängerten Wartezeit ist. 
Zu den Ultraschalluntersuchungen sowie zur invasiven Diagnostik können Sie Ihren Partner oder eine andere erwachsene Person gerne mitbringen. Kleinere Kinder haben für eine ca. 30-minütige Ultraschalluntersuchung meist nicht genügend Geduld. Wir bitten deshalb alle Schwangeren - soweit möglich - ihre Kinder (insbesondere Kinder unter 6 Jahren) nicht zur Untersuchung mitzubringen. 
Sollten Sie sich zu einem Termin verspäten werden wir versuchen, Sie noch am selben Tag bzw. zeitnah an einem anderen Tag zu untersuchen. Im Interesse der pünktlich erschienen Patientinnen möchten wir Sie in diesem Falle bitten, längere Wartezeiten einzuplanen. Wir werden uns darum bemühen, diese möglichst begrenzt zu halten.

Sicher haben Sie sich bereits darüber informiert, dass es während der Ultraschalluntersuchung möglich ist, von Ihrem Kind Bilder anzufertigen. Dies ist jedoch abhängig von den jeweils gegebenen Sichtbedingungen. Eine dickere Bauchdecke, wenig Fruchtwasser, Operationsnarben oder eine ungünstige Kindeslage können dazu führen, dass dies nicht möglich ist. 
In unserer Praxis erhält jede Schwangere kostenfrei ein bis drei Bilder ihres Kindes. Möchten Sie Bilder im jpg-Format auf einer CD gebrannt bekommen (Unkostenbeitrag 10,00€), teilen Sie uns diesen Wunsch bitte bereits bei der Anmeldung in unserer Praxis mit. Wir werden dann versuchen, Ihnen diesen Wunsch zu erfüllen. 
Wir bitten um Verständnis, dass wir Termine für reines "Babyfernsehen" nicht anbieten.

Für gesetzlich versicherte Patientinnen besteht die Möglichkeit, alle Leistungen die in unserer Praxis angeboten werden, als Individuelle Gesundheitsleistungen in Anspruch zu nehmen. Unsere Preise teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Am Tag der invasiven Diagnostik benötigen in jedem Falle einen Nachweis Ihrer Blutgruppe. Diese steht zumeist in Ihrem Mutterpass. Sind Sie sich nicht sicher, befragen Sie bitte Ihren betreuenden Gynäkologen. Sie brauchen nicht nüchtern zum Termin zu erscheinen. Geht es Ihnen gut, können Sie bereits 15 Minuten nach der invasiven Diagnostik die Praxis verlassen. Gerne können Sie eine Vertrauensperson mitbringen, die Sie nach Hause begleitet. Routinemäßig stellen wir für Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für 1-3 Tage je nach Berufsbild aus.